Afghanic e.V.

Gesprächsabend Afghanistan: Donnerstag, 25.10.2018 von 19.00 Uhr – 21.00 Uhr

Die Islamische Republik Afghanistan, auch „das Land der Afghanen“ genannt, befindet sich seit dem Einmarsch der Sowjetischen Armee 1979 fast dauerhaft im Krieg oder Bürgerkrieg. „Bombenanschläge, bewaffnete Überfälle und Entführungen gehören seit Jahren in allen Teilen von Afghanistan zum Angriffsspektrum der regierungsfeindlichen Kräfte. Sie richten sich auch gegen die Verbündeten der afghanischen Regierung, darunter Deutschland, und deren Staatsangehörige“, so das Auswärtige Amt. Die Bombenanschläge auf das deutsche Generalkonsulat in Masar-e-Scharif im November 2016 und auf die deutsche Botschaft in Kabul im Mai 2017 scheinen dieser Einschätzung Recht zu geben.

 Aber worüber streiten die verfeindeten Gruppen? Warum fliehen so viele Afghanen und insbesondere die Hasara ins Ausland? Gibt es sichere Gebiete in Afghanistan, in die man abgelehnte Asylbewerber zurückführen kann und wie kann Frieden in diesem umkämpften Land gewährleistet werden? All diesen Fragen möchten wir uns im Gesprächsabend Afghanistan zusammen mit unserem Referenten, Herrn Dr. Wardak, nähern. 

Herr Dr. Yahya Wardak ist in Afghanistan geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Von 2010 bis 2016 war er als Berater des Hochschulministeriums in Kabul tätig und leitete mehrere Hilfsprojekte in Afghanistan. Ferner ist Herr Dr. Wardak 1. Vorsitzender des Afghanistan Information Center (Afghanic, www.afghanic.de), welches sich als Dienst für alle Menschen und Institutionen versteht, die sich beruflich oder privat für Informationen über Afghanen und über Afghanistan interessieren.

Pallottikirche am Haus Wasserburg, Pallottistraße 2, 56179 Vallendar 

Info und Anmeldung:
Christian Ebeling, Verbandsgemeindeverwaltung Vallendar
Flüchtlingskoordinator
Rathausplatz 13, 56179 Vallendar
Tel: 0261 6503 168, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>

Aktuelle Seite: Home Uncategorised Gesprächsabend Afghanistan: Donnerstag, 25.10.2018 von 19.00 Uhr – 21.00 Uhr